Potenziale eines denkmalgeschützten Bürogebäudes

Revitalisierung Haus der Technik, Essen

Das Haus der Technik, kurz HDT, ist Deutschlands ältestes, unabhängiges technisches Weiterbildungsinstitut mit Sitz in Essen. Das in den 20er-Jahren von Edmund Körner entworfene, seit 1987 denkmalgeschützte Gebäude befindet sich nördlich des Essener Hauptbahnhofs und diente bis 1934 der Essener Börse.

  • 16.560 m² Nettogrundfläche, davon
  • 3.820 m² Ausstellungs- und Schulungsbereiche
  • bis zu 75 Arbeitsplätze (aktuell 57 AP)

Optimierte Fläche schaffen Spielräume

Unsere Flächenuntersuchung konnte zeigen, dass es Sinn macht, Strukturen und Funktionen zusammenzulegen. So sollte zum Beispiel eine Etage nur Seminarstrukturen mit Bistro und Aktionsflächen beinhalten, eine Etage lediglich Vortragssäle, Raum für Aussteller und Großveranstaltungen bzw. Tagungen und eine Etage wiederum für interne Bürostrukturen zur Verfügung stehen.

Durch die Flächenoptimierung konnten – zusätzlich zur neuen modernen Büro- und Seminarwelt für das Haus der Technik – große Flächen für die Vermietung geschaffen werden. Auch für die Orientierung im Gebäude konnten wir Lösungsansätze vorlegen.

Fazit:

1.620 m² Flächengewinn
300 m² größeres Angebot an Seminarflächen
1.320 m² zusätzlich vermietbare Flächen

Umbau in Teilschritten

Ein Teilbereich wurde nach den Ergebnissen unserer Flächenanalyse durch projekt k umgebaut. Der Umbau im Bestand schafft offenere und lichtdurchflutete Bürostrukturen. Die neu konzipierten Bereiche erhalten Glastrennwände, höhenverstellbare Arbeitsplätze, Besprechungs-, Meeting- und Rückzugsbereiche sowie ein stimmiges Beleuchtungskonzept.

Fassade des Haus der Technik in Essen

Fragen zum Projekt?
Ich helfe gerne weiter.

Immanuel Krüger

+49 251 932113-24

ikrueger@vorstufe.de

Immanuel Krüger

Revitalisierung

REACH, Münster

Revitalisierung 70er Jahre Büro

Projektentwicklung

Green Building, Münster